ASCII - Kommando CALCHP    
Syntax Senden CALCHP [Data] , [Data]    
Syntax Empfangen CALCHP   Vorhanden in  
Type Command   Setup Software Nein
ASCII Format Command   CANBus Objektnummer 3512 (hex)
DIM rpm   PROFIBUS PNU 1618 (dec) IND = 1 (dec)
Bereich 0 .. 200   DPR 18 (dec)
Default 5    
Opmode All   Datentyp Bus/DPR -
Verstärker Status Enabled   Wichtung  
ab Firmware 1.0    
Konfiguration Nein   Letzte Bearbeitung der Seite REV 2.10
Funktionsgruppe feedback   EEPROM Nein
Kurzbeschreibung Ermittlung der Sinus/Cosinus-Parameter

Beschreibung

Mit diesem Kommando kann eine automatische Ermittlung der Sinus/Cosinus-T-Parameter gestartet werden. Dazu muß die Endstufe freigegeben und der Antrieb frei verfahrbar sein. Während der Ausführung dieses Kommandos macht der Motor eine volle Umdrehung mit der vorgegebener Drehzahl. Während dieser Phase werden die Offset-Parameter (HISOFFS/HICOFFS) sowie sinus/cosinus-Verstärkungsfaktor (HIFACT1) berechnet. Nachdem die Funktion ausgeführt wurde, können die neu ermittelten Parameter mit dem Kommandos HSAVE bei EnDAT-, Hiperface oder BiSS-Gebern sowie bei Sin/Cos Gebern im EEPROM mit dem Kommando SAVE abgespeichert werden.

Die Funktion CALCHP ist nur dann verfügbar, wenn als Feedback-Device ein Hiperface- (FBTYPE=2), ein EnDAT- (FBTYPE=4), ein BiSS- (FBTYPE=23, 24) oder ein Sinus/Cosinus-Geber (FBTYPE=1, 3, 5, 6, 7, 8, 26) vorgewählt wurde.

Nach dem Kommando kann die Drehzahl und der Winkel, die bei der Ausführung des Kommandos verwendet werden sollen, angeben werden.

Z.B. CALCHP 5 10, Führe CALCHP mit 5 Upm und einem Bewegungswinkel von 10 aus.